Doris Hahn

  • Facebook icon

Zum 1. Mai - Tag der Arbeit

Seit 130 Jahren demonstrieren am 1. Mai Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf der ganzen Welt für ihre Rechte - für faire Löhne, für ordentliche Arbeitsbedingungen und vieles mehr.
Vieles konnte seither erreicht werden, aber es gibt noch immer viel zu tun. Gerade jetzt, in einer Gesundheitskrise, die eine massive soziale Krise zur Folge hat, ist es wichtiger denn je, laut und deutlich auf die Gefahren der Krise und vor allem auf die vielen Schicksale aufmerksam zu machen.

Über 600.000 arbeitslose Menschen - die höchste Arbeitslosigkeit in Österreich seit dem Jahr 1946 (!) - und weitere 1,1 Millionene Menschen in Kurzarbeit ... Österreich kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Es braucht konkrete Pläne und Maßnahmen, um neue Arbeitsplätze zu schaffen, um den Betroffenen ihre Existenz zu sichern, ...

 

Die Feierlichkeiten und Kundgebungen zum 1. Mai müssen in diesem Jahr corona-bedingt leider entfallen. Aber die Bezirks-SPÖ Tulln hat sich eine kleine Alternative überlegt:

 

Die Videos dürfen natürlich gerne geteilt werden!